Die Meldung erscheint wie eine von vielen: YP, die ehemalige Telefonbuchsparte von AT&T, übernimmt Anfang 2015 den Targeting-Spezialisten Sense Networks. Doch ein Blick hinter die Meldung lohnt. Denn Sense Networks ist eine besondere Firma. Vor 12 Jahren von Wissenschaftlern des MIT und der Columbia University gegründet, besitzt Sense Networks Patente auf Technologien, die eine bewegungsbezogene Verhaltensforschung erlauben. Die Idee ist einfach und genial. Über GPS werden die Geodaten eines Smartphone-Besitzers an die Server von Sense Networks übermittelt. Diese werten aus, wie und wo sich die Person bewegt. Es entsteht ein lückenloses Bewegungsprofil, das exakte Rückschlüsse auf die Person zulässt. Nach dem Motto: Wenn ich weiß, wohin Du Dich bewegst, weiß ich auch, wer Du bist.

Sense Networks gleicht die Bewegungsdaten mit detaillierten Geodaten ab. Die Firma weiß, in welche Läden eine Person gegangen ist und wie lange sie sich dort aufgehalten hat, ob sie in der Freizeit Fahrrad fährt oder lieber Golf spielt, ob sie sonntagmorgens gern lange frühstückt oder in die Kirche geht. So lässt sich errechnen, ob die Person jung oder alt ist, welchen Beruf sie nachgeht und sogar wie fit sie ist. Die selbst lernenden Programme werden immer besser und besitzen laut Firmenangaben bereits Profile von 100 Millionen Amerikanern. Kein Wunder, dass im Vorstand auch ein Chief Scientist sitzt. Mit predictive analytics – Methoden weiß das Programm, wann z.B. ein Pendler an einem bestimmen Laden vorbeikommen wird und kann die Werbung vorher ausspielen, wenn er z.B. noch beim Frühstück oder in der Bahn sitzt und viel empfänglicher für Werbung ist. Diese Methode ist viel erfolgreicher als das Geo Fencing, das Werbung aktiviert, wenn sich die Zielperson einem PoS nähert. Denn nicht immer ist der Zeitpunkt, wenn der Kunde nah am PoS ist, auch der beste Zeitpunkt für einen Werbeanstoß. Und das traditionelle Tracking von Webseiten-Besuchen mutet angesichts dieser Technologien wie „Steine klopfen“ an. Kein Wunder, dass die Finanzinvestoren hinter YP zugeschlagen haben.